Stadt Babenhausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße AA

Neuordnung des King-Geländes und Verlegung des Rathauses

King-Kopfbau
King-Kopfbau

Im Frühjahr 2015 erwarb die Gemeinde das ehemalige Fabrikgelände der Firma King. Auf dem Gelände wurden Altlasten vermutet und in bestimmten Bereichen durch Untersuchungen aus den 90er-Jahren bereits festgestellt. Die Gemeinde nahm daraufhin im Sommer 2015 weitere Untersuchungen vor.  

Die Ergebnisse dieser Detailuntersuchungen bescheinigen eine hinnehmbare Schadenslage und empfehlen die Einrichtung einer Grundwassermessstelle zur Überwachung der Schadstoffentwicklung über drei Jahre. Dieser Empfehlung folgt die Gemeinde und lies im Herbst 2016 die Grundwassermessstelle errichten. Die Kosten für die Detailuntersuchung und die Grundwassermessstelle belaufen sich insgesamt auf ca. 15.000 € und werden mit 50 % über den Altlastenfond bezuschusst.

Die Abbruchkosten der gesamten King-Bebauung wurden durch ein Fachbüro für Bausubstanz berechnet. Diese liegen bei ca. 230.000 Euro (Stand Herbst 2016).

Beim bisherigen Rathaus-Gebäude sowie beim Feuerwehrgebäude besteht ein erheblicher Sanierungsstau. Aus diesem Grund fasste der Gemeinderat im Juni 2018 den Beschluss, das Ziel zu verfolgen, auf dem King-Areal ein Gemeindezentrum für die Feuerwehr zusammen mit dem Rathaus unterzubringen.

Planungsschritte, wie Prüfung des Denkmalschutz des Kingkopfbaus, Aufstellung eines Raum- und Flächenprogramms, Abstimmung mit der Altlastenbehörde und dem Amt für Wasser- und Bodenschutz sollen im Zeitraum von Juli 2018 bis Anfang 2019 ablaufen.