Seite drucken
Gemeinde Gütenbach (Druckversion)

Aktuelles aus Gütenbach

Aktuelles aus Gütenbach

Aus der Gemeinderatssitzung 13.02.2019

Aus der Gemeinderatssitzung
 
Breitband und Mehrzweckhalle sowie deren Finanzierung beschäftigen den Rat
 
Gütenbach. Umfangreich informierte Jochen Cabanis, Geschäftsführer des Zweckverbandes Breitbandversorgung im Schwarzwald-Baar-Kreis die Räte über die Möglichkeiten des weiteren Breitbandausbaus in der Gemeinde. Ein neues Förderprogramm, bei welchem bis zu 90 % Förderung möglich sind, kommt für Gütenbach in Frage. Dieses ist ausgerichtet auf sogenannte „weiße Flecken“, also Gebiete die stark unterversorgt sind. Das sind in Gütenbach alle Bereiche, die keinen Anschluss an Unity Media haben. Die Verwaltung lies daher eine Planung aufstellen zum Ausbau aller unterversorgten Bereiche, inklusive der Außenbereiche. Die Kosten hierfür liegen bei insgesamt 3,8 Mio. Euro. Abzüglich der neuen Förderung verbleiben der Gemeinde rund 400.000 Euro.
Neue Förderung bietet einmalige Chance zum Breitbandausbau
Diese Chance sollte Gütenbach unbedingt nutzen, meint Bürgermeisterin Lisa Wolber und erhält Zustimmung von den Räten. Angezweifelt wurde der sportliche Zeitplan von Herrn Cabanis, der zum  Ziel hat diesen Bauabschnitt bis 2020 abzuschließen. Die Räte forderten, dass für diese Übergangszeit das Funknetz der Firma Netzint weiterbetrieben wird, was Maurice Cazautet, Geschäftsführer der hiesigen Firma bestätigen konnte. Einstimmig wurde beschlossen, den Zweckverband mit dem Ausbau zu beauftragen.
Kredite mit 1,3 Millionen Euro werden beantragt
Zur Finanzierung der Maßnahmen ist die Gemeinde auf Kredite angewiesen. Für den aktuellen ersten Bauabschnitt im Breitbandausbau kommt ein gefördertes KFW Darlehen in Frage. Hier wurde der Beantragung des Kredites mit 345.000 Euro mit einer Laufzeit von 30 Jahren zu einem Zinssatz von voraussichtlich 0,63 % einstimmig zugestimmt. Bei der Sanierung der Mehrzweckhalle legte die Bürgermeisterin zwei Alternativen für den Kredit über 1 Million Euro vor. Zum einen ein einfaches Kommunaldarlehen mit einer Laufzeit von 20 Jahren und einem  Zinssatz von 1,4 %, zum Anderen eine tilgungsfreies Darlehen verknüpft mit einem Bausparvertrag. Bei diesem Darlehen erhält die Gemeinde einen Effektivzins von 1,49 %, kann aber flexibler reagieren. Zum Beispiel sind Sondertilgung möglich oder die vollständige Ablösung des Kredits nach 10 Jahren. Die Räte stimmten daher einstimmig der Beantragung des Kredites in Kombination mit dem Bausparvertrag zu.
Mehrzweckhalle derzeit im Kosten- und Zeitplan
Zur Sanierung der Mehrzweckhalle wurde der Auftrag für die Trockenbau- und Brandschutzmaßnahmen an die Firma Sauter mit einem Volumen von rund 120.000 Euro vergeben. Wie in der vorhergehenden Gemeinderatssitzung von Jörg Markon gefordert wurde eine Gesamtübersicht der aktuellen Kosten vorgelegt. Insgesamt wurden bereits Aufträge mit 2,1 Millionen Euro vergeben, innerhalb des Gesamtkostenrahmen bleiben noch 790.000 Euro frei. Zur Auftragsvergabe stehen noch die Innenwandbekleidung bzw. Prallschutz der Halle, WC-Trennwände, Dachsanierungen, Bodenbeläge und Glaserarbeiten. Verärgert war Jürgen Schonhardt über die fehlende Informationen über eine vorgenommene Planänderung. Der neue Fluchtweg aus dem inneren der Halle heraus war bislang mittig geplant. Dort befindet sich eine Akkustik-Lochziegelwand, deren Durchdringung aus statischer Sicht nicht bzw. nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich gewesen wäre. Die Tür wurde daher bergseitig verschoben, was mit dem Brandschutzgutachter im Vorfeld abgesprochen wurde.
Landstraße soll für Schwerlastverkehr gesperrt werden
Unter verschiedenes berichtet die Bürgermeisterin, dass geplant sei, die L 173 zwischen Neueck und Gutach-Bleibach für LKW mit mehr als 12 t im Durchgangsverkehr zu sperren. Anlieger dürften die Strecke weiterhin befahren. Hintergrund ist, der Luftreinhalteplan Freiburg, nachdem voraussichtlich die B31 zur Umweltzone erklärt werde und man einen Ausweichverkehr der Ost-West-Verbindungen durch den Schwarzwald befürchte.
 
Bildunterschrift:
Der Ausschnitt für den neuen Notausgang der Halle sorgte für Diskussionen im Rat.

http://www.guetenbach.de/de/rathaus-service/aktuelles/aktuelles-aus-guetenbach/