Stadt Babenhausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße AA

Bebauungsplan-Verfahren „Hintertal II“ Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat Gütenbach hat am 10.07.2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebau-ungsplans „Hintertal II“ einschließlich örtlicher Bauvorschriften gebilligt und deren öffentliche Aus-legung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Die Gemeinde Gütenbach beabsichtigt, das im FNP ausgewiesene Wohnbaugebiet „Hintertal II“ zu entwickeln. Im Plangebiet waren 14 Einfamilienhaus-Bauplätze vorgesehen.
Nach der frühzeitigen Beteiligung wurde in Abstimmung mit den Umweltbehörden und –verbänden zur Vermeidung von Eingriffen in die empfindliche Natur eine Reduzierung des Baugebietes auf 2 Teilflächen mit insgesamt 7 Bauplätzen festgelegt.

Der Bebauungsplan wird aus dem Flächennutzungsplan entwickelt.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans ergibt sich aus nachstehendem Lageplan.

Der Entwurf des Bebauungsplans sowie der Örtlichen Bauvorschriften nebst Anlagen, die Be-gründung sowie der Umweltbericht und die weiteren nachfolgend genannten umweltbezogenen Stellungnahmen liegen entsprechend § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit

vom 26.07.2019 bis einschließlich 30.08.2019

im Rathaus Gütenbach, Hauptstr. 10, Zimmer 4, 78148 Gütenbach, während der üblichen Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Neben den o.g. Planungsunterlagen des Bebauungsplans, sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar und liegen zur Einsicht vor:


Umweltbericht vom 24.06.2019 zu übergeordneten Zielen des Umweltschutzes (Naturschutz, Bodenschutz, Wasserschutz, Landschaftsschutz), Untersuchungen und Auswirkungen
-    zum Schutzgut Biotope / biologische Vielfalt
-    zum Schutzgut Tiere und Pflanzen
-    zum Schutzgut Boden / Fläche
-    zum Schutzgut Klima und Luft
-    zum Schutzgut Landschaftsbild
-    zum Schutzgut Mensch und Erholung
-    sowie Prognose sonstiger Auswirkungen während der Bau- und Betriebsphase
-    Darstellung der planexternen Ausgleichsmaßnahmen.


Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag vom 24.06.2019: Prüfung der vorhabensbedingten Betroffen-heit planungsrelevanter Arten (Farn- u. Blütenpflanzen, Fledermäuse, Vögel, Säugetiere, Repti-lien, Wirbellose).

Aus der bisherigen Beteiligung der Behörden / sonstigen Träger öffentlicher Belange und der Öf-fentlichkeit liegen folgende umweltbezogene Informationen vor:
Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 21 Raumordnung v. 14.02.2019 zur Betroffenheit des festgelegten „überregional bedeutsamen naturnahen Landschaftsraum“ sowie „schutzbedürftigen Bereich für Bodenerhaltung und Landwirtschaft“ (hier Grenz- und Untergrenzflur).
Landratsamt SBK, Untere Naturschutzbehörde v. 11.03.2019: Hinweise zu wertvolle Biotope (Trockenmauer, Flügelginsterweide, Magerweide) sowie besonders geschützte und streng ge-schützte Arten.
Landratsamt SBK, Landwirtschaftsamt v. 11.03.2019: Hinweise zur Inanspruchnahme und Beein-trächtigung landwirtschaftlicher Flächen.
Landratsamt SBK, Amt für Wasser- und Bodenschutz v. 11.03.2019: Hinweise zur umweltgerechten Entwässerung und zum Umgang mit dem Schutzgut Wasser, zum umweltgerechten Umgang mit dem Schutzgut Boden, zu gefahrverdächtige Flächen und Altlasten, zu oberirdische Gewässer (verdolter Bach) sowie zum Grundwasserschutz.
Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 91 Landesamt für Geologie, Rohstoffe + Bergbau v. 04.03.2019: Hinweise zur Geotechnik.
Landesnaturschutzverband Stuttgart vom 12.03.2019: Hinweise zu den naturschutzfachlich hochwertigen bis sehr hochwertigen und seltenen sowie stark gefährdeten Biotoptypen und zu den Schutzgütern Boden und Fläche, Landschaftsbild sowie Mensch und Erholung.

Stellungnahmen können schriftlich oder zur Niederschrift während der Auslegungsfrist bei der Gemeinde Gütenbach vorgebracht werden. Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Gütenbach, den 11. Juli 2019

gez. Lisa Wolber, Bürgermeisterin

Unterlagen zur öffentlichen Auslegung

Bauvorschriften

Begründung

Planzeichnung - Entwurf Bebauungsplan

Umweltbericht und Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag

 

(Nr. 1-3 Stand: 27.06.2019; Nr. 4 Stand: 24.06.2019)

Bebauungsplan „Hintertal II“ in Gütenbach - Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat Gütenbach hat in öffentlicher Sitzung am 17.10.2018 beschlossen, den Bebauungsplan „Hintertal II“ im Regelverfahren nach § 8 BauGB aufzustellen und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange durchzuführen.

Durch das Bebauungsplanverfahren sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entwicklung eines Allgemeinen Wohngebietes (WA) zwischen Gütenbach und dem Ortsteil Hintertal geschaffen werden.

Die genaue Abgrenzung ergibt sich aus nachstehendem Lageplan.

Der Bebauungsplan wird im klassischen Bebauungsplanverfahren aufgestellt. Für die Belange des Umweltschutzes nach § 1 Abs. 6 Nr. 7 und § 1a BauGB wird eine Umweltprüfung durchgeführt, in der die voraussichtlichen erheblichen Umweltauswirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet werden.

Zum Zwecke der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB liegt der Vorentwurf des Bebauungsplans mit zeichnerischem Teil, textlichen Festsetzungen incl. planungsrechtlichen Festsetzungen und örtlichen Bauvorschriften sowie der Begründung in der Zeit vom 11.02.2019 bis zum 11.03.2019 im Rathaus Gütenbach, Zimmer 4 während der üblichen Dienststunden öffentlich aus.

Es besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.


Gütenbach, den 10. Januar 2019

gez. Lisa Wolber
Bürgermeisterin

Nach oben

Unterlagen zur frühzeitigen Beteiligung

Bauvorschriften 

Begründung 

Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag

Umweltbericht 

Entwurf Bebauungsplan

(jeweils mit Stand vom 13.02.2019)

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeindeverwaltung Gütenbach
Hauptstraße 10
78148 Gütenbach
Tel.: +49 7723 9306-0
Fax: +49 7723 9306-20
gemeinde@guetenbach.de