Stadt Babenhausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße AA

Aktuelles aus Gütenbach

Aus der Gemeinderatssitzung 09.10.2019

Aus der Gemeinderatssitzung
 
Bebauungsplan, Tourismusprojekt und Auftragsvergaben zur Sanierung der Mehrzweckhalle beschäftigen den Rat
 
Gütenbach. „Ab sofort können Bauanträge für das Baugebiet Hintertal gestellt werden“ so Henner Lamm vom Büro Kommunalplan. Die Offenlage des Bebauungsplanentwurf und Beteiligung von Trägern öffentlicher Belange erfolgte im Juli und August. Seitens der Bürgerschaft gingen keine Einwände ein, die Stellungnahmen der Behörden wurden ausgewertet und abgewogen. Daraus resultierten einige Änderungen und Ergänzungen, welche im Bebauungsplan mit den örtlichen Bauvorschriften einstimmig beschlossen wurden. Beispielsweise wurde der Lageplan um einen Standort für eine Trafostation ergänzt, die Gebäudehöhen auf ein Maximum festgelegt sowie die Artenschutzmaßnahmen ergänzt.
Unentschlossenheit zum Tourismusprojekt Sagenweg
Der heimische Künstler Jochen Scherzinger stellte unter Punkt zwei sein Konzept für einen Sagenweg vor. Mit dem Sagenweg soll ein Alleinstellungsmerkmal als Touristisches Angebot für Gütenbach geschaffen werden. Der Sagenweg soll als Rundweg auf bereits bestehenden Wegen ausgeschildert werden und an historischen oder mystischen Stetten Hinweise auf wahre oder erfundene Geschichten liefern. In Verbindung mit dem Weg entsteht ein Buch, welches käuflich erworben werden kann. Das mutige Projekt würde mit Kosten von 95.000 Euro zu Buche schlagen. Die Refinanzierung kann über den Verkauf des Buchs sowie Fördermittel aus der Naturparkförderung erfolgen sowie die Wertschöpfung die durch die Steigerung des Bekanntheitsgrad und die Erhöhung der Besucherzahlen generiert werden kann. Dennoch verbleibt ein gewisses Risiko bei der Gemeinde. Die Entscheidung über die konkrete Umsetzung wurde daher vertagt.
Letzte Gewerke zur Sanierung der Mehrzweckhalle werden vergeben
Für Erd-, Maurer-, Beton- und Abdichtungsarbeiten werden an die Firma Kammerer aus Triberg Nachträge mit insgesamt 36.742 Euro vergeben. Ursache sind notwendige Ertüchtigungen an den Außenwänden des Altpapierlagers, der Küche und der Gerätegarage. Geplant war hier zunächst nur eine geringe Abgrabung und Anbringung der Außenwanddämmung im Zuge der Baumaßnahme wurde festgestellt, dass Drainagen nicht vorhanden oder beschädigt sind, daher muss nun tiefer abgegraben und abgedichtet werden. Für die Fliesenarbeiten konnte nach erfolgter Ausschreibung der Firma Bea GmbH aus Schramberg-Sulgen der Zuschlag mit einem Auftragsvolumen von 41.900 Euro erteilt werden. Insgesamt lagen hier zwei Angebote vor. Den Zuschlag für die Malerarbeiten erhält unter insgesamt fünf Bietern die Firma Rombach & Merkt aus Villingen mit einem Auftragsvolumen von knapp 16.000 Euro. Die Ausschreibung für die Schlosserarbeiten wurde aufgehoben, da das einzig eingegangene Angebot 18 % über der Kostenberechnung lag. Die Ausschreibung wurde umgehend mit einem späteren Ausführungszeitraum erneut versandt und läuft noch bis zum Ende des Monats.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeindeverwaltung Gütenbach
Hauptstraße 10
78148 Gütenbach

Bürgermeisterin
Lisa Wolber

Tel.: +49 7723 9306-13
Fax: +49 7723 9306-20
E-Mail schreiben

oder

Hauptamtsleiterin
Caroline Heim

Tel.: +49 7723 9306-14
Fax: +49 7723 9306-20
E-Mail schreiben