Stadt Babenhausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße AA

Aktuelles aus Gütenbach

Aus der Gemeinderatsitzung 09.12.2020 - Haushaltsplan wird verabschiedet

Aus der Gemeinderatsitzung
 
Haushaltsplan wird verabschiedet
 
Gütenbach. In der letzten Sitzung des Jahres 2020 wird standesgemäß der Haushaltsplan verabschiedet. Nach dem Einbringen des Haushalts am 4. November und den intensiven Beratungen am 18. November weist der Haushaltplan ein negatives Ergebnis von rund 230.000 aus. Dies stellt eine Verbesserung um rund 20.000 Euro im Vergleich zum Planentwurf dar. Im kommenden Jahr ist keine echte Neuverschuldung geplant. Die Kreditermächtigung liegt bei 430.000 Euro, dient aber dem Abruf bereits bewilligter Kredite. Insgesamt liegt die Verschuldung damit bei rund 2,7 Mio. Euro am Ende des Jahres 2021. Die Schwerpunkte in den nächsten Jahren liegen beim Breitbandausbau und dem Gemeindezentrum. Hohen Stellenwert hat für den Gemeinderat dennoch auch die Grundschule. Sukzessive sollen Baumängel am Gebäude behoben werden und damit in 2021 schon mal 20.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. In die Digitalisierung soll ebenfalls Investiert werden. Mit rund 13.000 Euro kann eine Basisstruktur zum digitalen Lernen geschaffen werden. Schulleiter Simon Götschel erläuterte dazu in der letzten Sitzung, dass zunächst geplant sei Endgeräte, also Tablets, für die Hälfte der Schülerzahl zu beschaffen. Das wären 12 -15 Geräte. Gemeinderat Lorenz Wiehl hält das für nicht Zeitgemäß, er meint jedem Schüler sollte ein Tablet zur Verfügung stehen. Vor allem auch, wenn Fernunterricht nochmal notwendig werde. Er gab in der Sitzung bekannt, dass er und seine Frau dies unterstützen möchten in dem sie der Grundschule fünf Tablets spenden. Der Haushaltsplan wird nun der Rechtsaufsichtsbehörde zur Genehmigung vorgelegt. Nach Erhalt der Genehmigung wird die Haushaltssatzung öffentlich bekannt gemacht. Bürgermeisterin Hengstler erläuterte, dass im Januar die Zuschüsse für das Gemeindezentrum beantragt werden und dafür ein genehmigter Haushalt vorliegen muss.
Vorbereitungen für Landtagswahl laufen
Hauptamtsleiterin Heim gab einen kurzen Überblick in die Vorbereitungen zur Landtagswahl. Die Verwaltung rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Briefwähler. Das Briefwahl-Team wird daher vergrößert und darf bei der Wahl am 14. März 2021 im Bürgersaal des Rathauses auszählen. Das Wahllokal wird in das Foyer der Mehrzweckhalle verlagert. Dies hat zwei Vorteile. Zum einen können Abstände und Hygienekonzepte besser umgesetzt werden, zum anderen ist der Zugang Barrierefrei. Als Wahlhelfer berufen werden Gemeinderäte, Mitarbeiter sowie einige freiwillige Helfer aus der Bürgerschaft.
Am King wird Recycelt
Obwohl vom King-Gebäude schon nichts mehr zu sehen ist, verabschiedete der Gemeinderat einen Nachtrag an die Firma BERB aus Bösingen. Im Zuge des Rückbaus stellte sich heraus, dass ein Teil des Beton-Bauwerks unbelastet ist und sich zum Recycling eignet. Das grobe Material wird nun von der Abbruchfirma mit einem Brecher zerkleinert und auf der Baustelle gelagert. In Zuge der Altlastenbeseitigung im Boden, kann das Material verwendet werden, um den Untergrund aufzufüllen. Der Nachtrag beläuft sich auf eine Summe von rund 9.500 Euro, eingespart werden können rund 13.300 Euro bei der Entsorgung, zudem muss kein Material angekauft werden. Weiterhin wurde das begleitende Ingenieurbüro Weber aus Villingen-Schwenningen für die Planungsleistungen zur Sanierung der Altlasten im Boden beauftragt. Die Auftragssumme liegt bei rund 22.500 Euro und ist mit 90 % Förderfähig.
Gemeinde übt Vorkaufsrecht aus
Ein Waldgrundstück am Teich in Gütenbach wurde von einem Privatwaldbesitzer an einen Dritten verkauft. Der Gemeindewald grenzt mit etwa drei Viertel der Außengrenzen an dieses Grundstück mit etwa 16,5 Hektar an. Auf dieser Fläche stehen etwa 14 Hektar Jungwald, der Rest sind Weideflächen und Zuwegungen. Der Kaufpreis beträgt 21.000 Euro. Das Vorkaufsrecht der Gemeinde nach § 25 Landeswaldgesetz wird ausgeübt zur Verbesserung der Waldstruktur. Die Gemeinde tritt damit in den Kaufvertrag anstelle der vereinbarten Käufer ein.
 
 
 
 
 

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeindeverwaltung Gütenbach
Hauptstraße 10
78148 Gütenbach

Bürgermeisterin
Lisa Hengstler

Tel.: +49 7723 9306-13
Fax: +49 7723 9306-20
E-Mail schreiben

oder

Hauptamtsleiterin
Caroline Heim

Tel.: +49 7723 9306-14
Fax: +49 7723 9306-20
E-Mail schreiben